Hütte

Unser Förderverein besitzt eine ehemalige Weinbergshütte im Priestbachtal, zwischen der B268 und Konz-Niedermennig. Sie ist super gemütlich eingerichtet, mit Ofen und einem Schlafboden, auf dem eine kleine Gruppe (Sippenstärke, ca. 8 Personen) mit Schlafsack und Isomatte übernachten kann. Dazu gehört eine große Wiese, auf der auch eine Kothe aufgebaut werden kann.



Die Hütte kann gemietet werden. Was man allerdings wissen sollte: Der Komfort entspricht ihrem Baujahr, d.h. es gibt keinen Strom- und Wasseranschluss, gekocht wird auf dem Bollerofen oder draußen in der Feuerstelle, das Klo ist ein Plumpsklo am Waldrand. Trinkwasser sollte mitgebracht werden, Brauchwasser kann man aus dem kleinen Bach davor entnehmen.

Wenn ihr das – so wie wir – als urig und lauschig empfindet, dann seid ihr genau die richtigen Mieter! Kosten erfragt bitte bei unserem Hüttenwart – die können nämlich auch abgearbeitet werden, wenn gerade etwas ansteht.

Kontakt zum Hüttenwart: